Aquarius
Mi 16.8. 20:00
Aquarius
BR, FR 2016 | 142 min | OmU | R: Kleber Mendonça Filho
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Brasilien, Frankreich 2016 | 142 min | OmU | Regie und Buch: Kleber Mendonça Filho | Kamera: Pedro Sotero, Fabricio Tadeu | Mit: Sônia Braga, Maeve Jinkings, Irandhir Santos, Humberto Carrão u.a.

Clara, 65, verwitwet, ehemals Musikkritikerin, ist die letzte verbliebene Bewohnerin eines in den 1940ern erbauten Wohnblocks mit Blick auf den Strand von Recife. Ebendort nun will eine Immobilienfirma einen gesichtslosen Komplex hochziehen und sie vertreiben. Clara aber ist stur und stolz und weigert sich, ihren Erinnerungsraum ohne Not aufzugeben. Aquarius gestaltet jenen, unsere Gegenwart prägenden Konflikt zwischen Traditions- und Geschichtsbewusstsein auf der einen Seite und beschleunigtem Vergessen und kultureller Entwurzelung auf der anderen. Mit Sônia Braga, nicht wegzudenkender Ikone des brasilianischen Kinos, in der Hauptrolle, die eine geradezu magnetische Präsenz entfaltet.

Man darf den Wohnungskampf in Aquarius auf zweifache Weise verstehen: als inneren Ausdruck einer Frau, die in den verblassten Aufbruch der intellektuellen Schicht Brasiliens noch einmal viel Farbe und Bewegung bringt. Und als schimmerndes Bild eines Landes, in dem sich die Hoffnungen auf mehr soziale Gerechtigkeit nicht unbedingt realisiert haben.

Aquariusvon Kleber Mendonça Filho feierte seine Premiere im Mai 2016 im Rahmen des Wettbewerbs der Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

https://www.youtube.com/watch?v=y3fxWjrIHnw IMDB
Aquarius
Do 17.8. 20:00
Aquarius
BR, FR 2016 | 142 min | OmU | R: Kleber Mendonça Filho
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Aquarius
Brasilien, Frankreich 2016 | 142 min | OmU | Regie und Buch: Kleber Mendonça Filho | Kamera: Pedro Sotero, Fabricio Tadeu | Mit: Sônia Braga, Maeve Jinkings, Irandhir Santos, Humberto Carrão u.a.

Clara, 65, verwitwet, ehemals Musikkritikerin, ist die letzte verbliebene Bewohnerin eines in den 1940ern erbauten Wohnblocks mit Blick auf den Strand von Recife. Ebendort nun will eine Immobilienfirma einen gesichtslosen Komplex hochziehen und sie vertreiben. Clara aber ist stur und stolz und weigert sich, ihren Erinnerungsraum ohne Not aufzugeben. Aquarius gestaltet jenen, unsere Gegenwart prägenden Konflikt zwischen Traditions- und Geschichtsbewusstsein auf der einen Seite und beschleunigtem Vergessen und kultureller Entwurzelung auf der anderen. Mit Sônia Braga, nicht wegzudenkender Ikone des brasilianischen Kinos, in der Hauptrolle, die eine geradezu magnetische Präsenz entfaltet.

Man darf den Wohnungskampf in Aquarius auf zweifache Weise verstehen: als inneren Ausdruck einer Frau, die in den verblassten Aufbruch der intellektuellen Schicht Brasiliens noch einmal viel Farbe und Bewegung bringt. Und als schimmerndes Bild eines Landes, in dem sich die Hoffnungen auf mehr soziale Gerechtigkeit nicht unbedingt realisiert haben.

Aquariusvon Kleber Mendonça Filho feierte seine Premiere im Mai 2016 im Rahmen des Wettbewerbs der Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

https://www.youtube.com/watch?v=y3fxWjrIHnw IMDB
20th Century Women
Fr 18.8. 22:00
20th Century Women
Jahrhundertfrauen
US 2016 | 118 min | OmU | R: Mike Mills
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
USA 2016 | 118 min | OmU | Regie und Buch: Mike Mills | Kamera: Sean Porter | Schnitt: Leslie Jones | Mit: Annette Bening, Elle Fanning, Greta Gerwig, Lucas Jade u.a.

Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields (Annette Bening), eine energische und selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie (Greta Gerwig), die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie (Elle Fanning), ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.

„Mike Mills hat mit 20th Century Women einen wunderschönen Film gedreht über Frauen, deren Leben das vergangene Jahrhundert war. Im Mittelpunkt: seine eigene Mutter.“ (Die Zeit)

Der Film wurde mit 10 internationalen Filmpreisen ausgezeichnet.

http://jahrhundertfrauen-film.de/
20th Century Women
Sa 19.8. 22:00
20th Century Women
Jahrhundertfrauen
US 2016 | 118 min | OmU | R: Mike Mills
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
20th Century Women
USA 2016 | 118 min | OmU | Regie und Buch: Mike Mills | Kamera: Sean Porter | Schnitt: Leslie Jones | Mit: Annette Bening, Elle Fanning, Greta Gerwig, Lucas Jade u.a.

Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields (Annette Bening), eine energische und selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie (Greta Gerwig), die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie (Elle Fanning), ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.

„Mike Mills hat mit 20th Century Women einen wunderschönen Film gedreht über Frauen, deren Leben das vergangene Jahrhundert war. Im Mittelpunkt: seine eigene Mutter.“ (Die Zeit)

Der Film wurde mit 10 internationalen Filmpreisen ausgezeichnet.

http://jahrhundertfrauen-film.de/
The Beguiled
Mi 23.8. 20:00
The Beguiled
Die Verführten
US 2017 | 94 min | OmU | R: Sophia Coppola
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
USA 2017 | 94 min | OmU | Regie: Sophia Coppola | Buch: Sophia Coppola, Thomas Cullinan, nach dem Roman von Thomas Cullinan | Kamera: Philippe de Sourd | Mit: Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning, Colin Farrell, Angouri Rice u.a.

Sofia Coppolas Adaption des Romans The Beguiledvon Thomas Cullinan spielt im Jahr 1864 an einer Mädchenschule in Virginia. Als der Bürgerkrieg wütet, wird das Miss Martha Farnsworth Institut von der Außenwelt geschützt – bis zu dem Tag an dem ein verwundeter Soldat in der Nähe entdeckt und aufgenommen wird.

Nun gerät das geregelte Leben der Frauen durch seine Anwesenheit aus den Fugen, denn schon nach kurzer Zeit erliegen die Frauen dem Charme des Soldaten – Eifersucht und Intrigen vergiften zunehmend das Zusammenleben. Es beginnt ein erotisch aufgeladenes Spiel mit unerwarteten Wendungen, das Opfer auf beiden Seiten fordert.

Die Verführtenbasiert auf dem gleichnamigen, 1966 veröffentlichten US-amerikanischen Roman von Thomas Cullinan. Das Buch war bereits 1971 von Don Siegel als Betrogen(OT: The Beguiled) erstmals verfilmt worden. Damals spielte Clint Eastwood den Soldaten John McBurney und Geraldine Chaplin die Schuldirektorin.

Cannes Film Festival 2017: Beste Regie

https://www.universalpictures.at/dieverfuehrten
Insyriated
Do 24.8. 20:00
Insyriated
Innen Leben
BE, FR, LB 2017 | 85 min | DF | OmU | R: Philippe Van...
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Belgien, Frankreich, Libanon 2017 | 85 min | DF | OmU | Regie und Buch: Philippe Van Leeuw | Kamera: Virginie Surdej | Musik: Jean-Luc Fafchamps | Mit: Hiam Abbass, Diamand Abou Abboud, Juliette Navis, Mohsen Abbas, Moustapha Al Kar, Alissar Kaghadou, Juliette Navis, Ninar Halabi, Mohammad Jihad Sleik u.a.

Während draußen der Krieg tobt, verwandelt die resolute Oum Yazan ihre kleine Wohnung in einen sicheren Hafen für Familie und Nachbarn. Verzweifelt versucht sie, zum Schutz der Gemeinschaft den Alltag aufrechtzuerhalten und das Geschehen außerhalb auszublenden. Doch früher oder später muss auch sie die Tür öffnen und die Wirklichkeit hereinlassen.

Bestürzend intensiv zieht Innen Leben den Zuschauer hinein in die Kriegswirklichkeit der einfachen Menschen, für die das einst traute Heim zum Gefängnis wird und jede noch so kleine Entscheidung über Leben und Tod bestimmen kann. Innen Leben ist ein universelles, humanistisches Plädoyer von großer Dringlichkeit.

Der Film gewann auf der 67. Berlinale den Publikumspreis der Sektion Panorama.

https://www.filmladen.at/film/innen-leben/
The Beguiled
Fr 25.8. 22:00
The Beguiled
Die Verführten
US 2017 | 94 min | OmU | R: Sophia Coppola
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
The Beguiled
USA 2017 | 94 min | OmU | Regie: Sophia Coppola | Buch: Sophia Coppola, Thomas Cullinan, nach dem Roman von Thomas Cullinan | Kamera: Philippe de Sourd | Mit: Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Elle Fanning, Colin Farrell, Angouri Rice u.a.

Sofia Coppolas Adaption des Romans The Beguiledvon Thomas Cullinan spielt im Jahr 1864 an einer Mädchenschule in Virginia. Als der Bürgerkrieg wütet, wird das Miss Martha Farnsworth Institut von der Außenwelt geschützt – bis zu dem Tag an dem ein verwundeter Soldat in der Nähe entdeckt und aufgenommen wird.

Nun gerät das geregelte Leben der Frauen durch seine Anwesenheit aus den Fugen, denn schon nach kurzer Zeit erliegen die Frauen dem Charme des Soldaten – Eifersucht und Intrigen vergiften zunehmend das Zusammenleben. Es beginnt ein erotisch aufgeladenes Spiel mit unerwarteten Wendungen, das Opfer auf beiden Seiten fordert.

Die Verführtenbasiert auf dem gleichnamigen, 1966 veröffentlichten US-amerikanischen Roman von Thomas Cullinan. Das Buch war bereits 1971 von Don Siegel als Betrogen(OT: The Beguiled) erstmals verfilmt worden. Damals spielte Clint Eastwood den Soldaten John McBurney und Geraldine Chaplin die Schuldirektorin.

Cannes Film Festival 2017: Beste Regie

https://www.universalpictures.at/dieverfuehrten
Insyriated
Sa 26.8. 22:00
Insyriated
Innen Leben
BE, FR, LB 2017 | 85 min | DF | OmU | R: Philippe Van...
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Insyriated
Belgien, Frankreich, Libanon 2017 | 85 min | DF | OmU | Regie und Buch: Philippe Van Leeuw | Kamera: Virginie Surdej | Musik: Jean-Luc Fafchamps | Mit: Hiam Abbass, Diamand Abou Abboud, Juliette Navis, Mohsen Abbas, Moustapha Al Kar, Alissar Kaghadou, Juliette Navis, Ninar Halabi, Mohammad Jihad Sleik u.a.

Während draußen der Krieg tobt, verwandelt die resolute Oum Yazan ihre kleine Wohnung in einen sicheren Hafen für Familie und Nachbarn. Verzweifelt versucht sie, zum Schutz der Gemeinschaft den Alltag aufrechtzuerhalten und das Geschehen außerhalb auszublenden. Doch früher oder später muss auch sie die Tür öffnen und die Wirklichkeit hereinlassen.

Bestürzend intensiv zieht Innen Leben den Zuschauer hinein in die Kriegswirklichkeit der einfachen Menschen, für die das einst traute Heim zum Gefängnis wird und jede noch so kleine Entscheidung über Leben und Tod bestimmen kann. Innen Leben ist ein universelles, humanistisches Plädoyer von großer Dringlichkeit.

Der Film gewann auf der 67. Berlinale den Publikumspreis der Sektion Panorama.

https://www.filmladen.at/film/innen-leben/
La mort de Louis XIV
Mi 30.8. 20:00
La mort de Louis XIV
Der Tod von Ludwig dem XIV.
FR, PT, GB 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
Frankreich, Portugal, England 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra | Buch: Albert Serra, Thierry Lounas | Kamera: Julien Hogert, Artur Tort | Mit: Jean-Pierre Léaud, Patrick d'Assumçao, Marc Susini, Irène Silvagni u.a.

Ohne jede zynische Schlaumeierei nimmt sich der Katalane Serra in seinen Filmen der großen Themen und Figuren der Kulturgeschichte an, und allen begegnet er mit der ihm eigenen Neugier. Diesmal ist es der französische Sonnenkönig Louis XIV. im Moment seines langsamen und schmerzlichen Verlöschens.

In einer Folge höfischer Zeremonie, alltäglicher Verrichtungen, kleiner Freuden und großer Schmerzen spielt der einzigartige Jean-Pierre Léaud fast ohne jede Gestik und Mimik die zugleich komische und erschütternde Begegnung eines Menschen mit dem Tod. – Ein Kino ganz von dieser Welt. Und wie von einem anderen Stern.

„Ein erschütternd schöner Film.” (Der Standard)

69. Internationale Filmfestspiele Cannes: Goldene Palme für Jean-Pierre Léaud

Jean-Vigo-Preis 2016: Bester Spielfilm

http://grandfilm.de/der-tod-von-ludwig-14/
Los Decentes
Do 31.8. 20:00
Los Decentes
Die Liebhaberin
AT, AR, KR 2016 | 100 min | OmU | R: Lukas Valenta...
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Österreich, Argentinien, Südkorea 2016 | 100 min | spanisches OmdU | Regie: Lukas Valenta Rinner | Buch: Lukas Valenta Rinner, Ana Godoy, Martin Shanly und Ariel Gurevich | Kamera: Roman Kasseroller | Mit: Iride Mockert, Martín Shanly, Andrea Strenitz, Mariano Sayavedra

Am Stadtrand von Buenos Aires nimmt eine Frau aus ärmlichen Verhältnissen einen Job als Hausmädchen bei einer reichen Familie an. Die neue Umgebung der teuren Häuser mit englischen Rasen ist deutlich eingerahmt von hohen Mauern, welche sich dort als Grenzlinien zwischen Reich und Arm durchziehen. Auf einem ihrer Spaziergänge jedoch entdeckt die Frau ein Nudistencamp – und damit das Versprechen auf nie gekannte Freiheit.

Seinen zweiten Spielfilm nach Parabellum hat der österreichische Regisseur Lukas Valenta Rinner im Rahmen des Jeonju Digital Cinema Project realisiert.

Großer Diagonale Preis: bester Spielfilm + bestes Sounddesign

Visionär Film Festival Berlin: Publikumspreis

Toronto Film Festival: Spezialpreis der Jury

http://www.filmgarten.at/die-liebhaberin/
La mort de Louis XIV
Fr 1.9. 22:00
La mort de Louis XIV
Der Tod von Ludwig dem XIV.
FR, PT, GB 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
La mort de Louis XIV
Frankreich, Portugal, England 2016 | 115 min | OmU | Regie: Albert Serra | Buch: Albert Serra, Thierry Lounas | Kamera: Julien Hogert, Artur Tort | Mit: Jean-Pierre Léaud, Patrick d'Assumçao, Marc Susini, Irène Silvagni u.a.

Ohne jede zynische Schlaumeierei nimmt sich der Katalane Serra in seinen Filmen der großen Themen und Figuren der Kulturgeschichte an, und allen begegnet er mit der ihm eigenen Neugier. Diesmal ist es der französische Sonnenkönig Louis XIV. im Moment seines langsamen und schmerzlichen Verlöschens.

In einer Folge höfischer Zeremonie, alltäglicher Verrichtungen, kleiner Freuden und großer Schmerzen spielt der einzigartige Jean-Pierre Léaud fast ohne jede Gestik und Mimik die zugleich komische und erschütternde Begegnung eines Menschen mit dem Tod. – Ein Kino ganz von dieser Welt. Und wie von einem anderen Stern.

„Ein erschütternd schöner Film.” (Der Standard)

69. Internationale Filmfestspiele Cannes: Goldene Palme für Jean-Pierre Léaud

Jean-Vigo-Preis 2016: Bester Spielfilm

http://grandfilm.de/der-tod-von-ludwig-14/
Los Decentes
Sa 2.9. 22:00
Los Decentes
Die Liebhaberin
AT, AR, KR 2016 | 100 min | OmU | R: Lukas Valenta...
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Los Decentes
Österreich, Argentinien, Südkorea 2016 | 100 min | spanisches OmdU | Regie: Lukas Valenta Rinner | Buch: Lukas Valenta Rinner, Ana Godoy, Martin Shanly und Ariel Gurevich | Kamera: Roman Kasseroller | Mit: Iride Mockert, Martín Shanly, Andrea Strenitz, Mariano Sayavedra

Am Stadtrand von Buenos Aires nimmt eine Frau aus ärmlichen Verhältnissen einen Job als Hausmädchen bei einer reichen Familie an. Die neue Umgebung der teuren Häuser mit englischen Rasen ist deutlich eingerahmt von hohen Mauern, welche sich dort als Grenzlinien zwischen Reich und Arm durchziehen. Auf einem ihrer Spaziergänge jedoch entdeckt die Frau ein Nudistencamp – und damit das Versprechen auf nie gekannte Freiheit.

Seinen zweiten Spielfilm nach Parabellum hat der österreichische Regisseur Lukas Valenta Rinner im Rahmen des Jeonju Digital Cinema Project realisiert.

Großer Diagonale Preis: bester Spielfilm + bestes Sounddesign

Visionär Film Festival Berlin: Publikumspreis

Toronto Film Festival: Spezialpreis der Jury

http://www.filmgarten.at/die-liebhaberin/